Stiftung

Ein lebendiges Zeichen der Liebe Christi …

RTEmagicC_haeuschen2_02.jpgIm Jahr 1996 wurde die Stiftung von den Schwestern zum Zeugnis der Liebe Christi aus der Verpflich­tung heraus gegründet, das Le­bens­werk ihrer Ordensgründerin dauer­haft und unab­hängig für die Zukunft zu sichern.

„In der Verpflichtung gegenüber der Grün­derin unserer Ordensge­mein­schaft, Mutter Theresia Albers, in der Über­zeugung, dass unsere bisherigen kari­tativen Dienste auch in Zukunft in freier Trägerschaft notwendig sind, sowie im Vertrauen auf Gottes gütigen Bei­stand und seine Begleitung sowie Fürsprache der Gottesmutter Maria, wollen wir durch die Errichtung der Theresia-Albers-Stiftung in Hattingen-Bredenscheid ein lebendiges Zeichen der Liebe Christi für die Zukunft setzen.“

Der Auszug der Stiftungsurkunde mit seinem festge­schriebenen Stiftungszweck ist damit für alle, die für die Stiftung Verantwortung tragen oder die in den verschie­denen Einrichtungen der Stiftung für die ihnen anver­trauten Menschen arbeiten, Auftrag, Verpflichtung und Orientierung.

Unter dem Dach der Theresia-Albers-Stiftung werden heute Einrichtungen der Alten-, Behinderten- und Integrations­hilfen geführt. Über 600 Menschen finden Hilfe und Unter­stützung in unseren Einrichtungen. Orientierung im Arbeits­alltag gibt unseren Mitarbei­terinnen und Mitar­beitern das gemeinsam entwickelte Leitbild für die Theresia-Albers-Stiftung. Als leben­diges Zeichen im Sinne unserer Gründerin, leben so der Auftrag und das Werk von Theresia Albers in der Stiftung weiter.

Nach oben
Nach oben
Telefon
Anruf
E-Mail
E-Mail