Qualitätsmanagement

Der Erfolg unserer Arbeit misst sich an der Zufriedenheit.

Qualitätsmanagement hat kon­tinuierliche Qualitäts­verbesserung und zuneh­mende Zufriedenheit der Kunden und weiterer In­teressenspartner, Mit­ar­beiter, Eigentümer, Unter­lieferanten und der Gesell­schaft zum Ziel. Nach Quali­tät zu streben scheint uns eine grundsätz­liche ethische Forderung an den arbeitenden Men­schen zu sein. Qualitätsbewusstsein ist nach unserem Dafürhalten immer verknüpft mit der Erkenntnis, dass der Mensch berechtigt und gleichsam verpflichtet ist, seine personalen und schöpf­erischen Fähigkeiten im Sinne eines Beitrages für andere in die Welt hinein auszudrücken und mit den ihm geschenkten Umwelt­potentialen respektvoll und sparsam umzugehen. Effizienz zu erreichen, d.h. möglichst hohe Nutz­effekte ohne Verachtung und Verschwendung mensch­licher und materieller Ressourcen, ist insofern nicht nur eine betriebswirtschaftliche Forderung, sondern anthro­pologische und christliche Verantwortung.

Hohe Qualität zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2008

Die uns An­ver­trau­ten und Koopera­tions­partner dürfen die Sicherheit haben, dass wir die versprochene Quali­tät erzielen. Seit 2006 sind die Häuser der Stiftung zer­ti­fiziert nach der DIN EN ISO 9001:2000 durch eine zuge­lassene Zer­ti­fi­zie­rungsge­sell­schaft des Deu­tschen Akkre­di­tierungs­rates. Ein Zerti­fikat hat im­mer eine Gül­tig­keit von drei Jah­ren, da­nach muss sich das Un­ter­neh­men er­neut von ei­nem dafür akkre­di­tier­ten Zer­ti­fi­zie­rer über­prü­fen las­sen. Un­ab­hängig da­von er­folgt ein jähr­lich­es Über­wachungs­audit durch das Zer­ti­fi­zier­ungs­unter­neh­men. Im Jahr 2015 erfolgte die 3. erfolgreiche Rezertifizierung nach der neuen DIN EN ISO 9001:2008.
Hier­durch ist sicher­gestellt, dass die Theresia-Albers-Stiftung, die sich das Zer­ti­fi­kat dauer­haft er­halten will, sich auf eine nach­haltige Ent­wicklung ein­ge­lassen hat.

Das Qualitätsmanagement-
system erfordert systema­tische und wahrnehmbare aufeinander abgestimmte Tätigkeiten zur Lenkung und Leitung unserer Einrichtungen bezüglich ihrer Qualität. Grundsätze des Qualitäts­managements sind unter anderem die Kundenorien­tierung, die qualitätsbewusste Führung, die Einbeziehung der Mitarbeiter und die Prozess­orientierung. Unsere Wettbewerbsfähigkeit zu erreichen und zu sichern, ist ein anspruchsvolles Ziel. Die Theresia-Albers-Stiftung wird dem Innovationsdruck mit einem planvollen Verbesser­ungsprozess in einer lernenden Organi­sation gerecht. So kann unser prozessorientiertes Unternehmen dem starken Veränderungsdruck standhalten und sich im Wettbewerb behaupten.

Hierzu gehört auch die richtige Information zur richtigen Zeit am richtigen Ort: Informationen werden als Unter­nehmensressource immer wichtiger. Eine optimale Ver­bindung zwischen unserer Unter­nehmensstrategie und unserem Informations­manage­ment ist daher eine wichtige Voraussetzung für unseren Erfolg.

Nach oben
Nach oben
Telefon
Anruf
E-Mail
E-Mail