AWO-Servicestelle
Kindertagespflege
Des AWO-Unterbezirks
Ennepe-Ruhr
Hagenerstraße 137
58285 Gevelsberg

Ansprechpartner/in:
Frau Salewski
Tel.: 02332 6647735
E-Mail: Servicestelle.gevelsberg@awo-en.de

Aufgaben und Leistungen

Gemeinsames Ziel von Servicestelle und FamZ ist es, eine qualifizierte Beratung und Vermittlung von Kindertagespflegepersonen sicherzustellen.

Zu diesem Zweck bietet die Servicestelle im Rahmen des Familienzentrums interessierten Eltern Informationsveranstaltungen wie z.B. das Elterncafé und Sprechstunden an.

Grundschule Pestalozzi
Teichstraße 16
58285 Gevelsberg

Ansprechpartner/in:
Frau Neumann
Tel.: 02332 82779
Fax: 02332 2051
www.pestalozzi-gev.de

Aufgaben und Leistungen

Kindertageseinrichtung und Grundschule arbeiten in Wahrnehmung einer gemeinsamen Verantwortung für die beständige Förderung des Kindes und seinen Übergang in die Grundschule zusammen (Gesetz zur frühen Bildung und Förderung von Kindern, Kinderbildungsgesetz- KiBiz/ Schulgesetz für das Land NRW).

Deutscher Kinderschutzbund
Ortsverband Gevelsberg
Mittelstraße 64
58285 Gevelsberg

Ansprechpartner/in:
Barbara Lützenbürger
Tel.: 02332 83632

Aufgaben und Leistungen

  • Gegenseitiger Austausch von Informationen zu Vorhaben, Entwicklungsprozessen und Problemstellungen mit dem Ziel ,,Gemeinsam für die Zukunft unserer Kinder“ zu handeln
  • Gemeinsame Angebote für Familien, diese bei ihren erzieherischen Aufgaben zu unterstützen und Orientierungshilfen für den erzieherischen Alltag vermitteln, z.B. durch Elternkurse, thematische Elternabende oder Beratung und Informationen in Gruppen- oder Einzelgesprächen
  • Angebote zur Stärkung der Erziehungskompetenz
  • Gemeinsame Aktivitäten im Quartier
  • Angebote für Kinder zur Persönlichkeitsentwicklung, zur Stärkung des Selbstwertgefühls und zur Gewaltprävention
  • Gemeinsame Aktionen zum Weltkindertag, Vergabe des Kinderfreundlichkeitspreises, Kinder in Bewegung

Polizeistation Gevelsberg
Großer Markt 2
58285 Gevelsberg

Ansprechpartner/in:
Herr Lehmann

Aufgaben und Leistungen

Die Kooperation verbindet eine gemeinsame Zielvorstellung im Hinblick auf Angebote zur Unterstützung, Hilfestellung und der gezielten Förderung von Kindern und ihren Familien bezüglich der Verkehrssicherheit.

Ziel ist die altersgemäße Vorbereitung der Kinder auf die sichere Teilnahme am Straßenverkehr durch gezieltes Verkehrssicherheitstraining durch den zuständigen Bezirksbeamten.

Inhalte dieses Trainings sind das Überqueren der Fahrbahn, richtiges Verhalten auf dem Gehweg und Schulweg, Kennenlernen des Berufsfeldes eines Polizisten, Besuch der Polizeiwache, etc.

Darüber hinaus steht der zuständige Bezirksbeamte für Informationen bezgl. Der Verkehrssicherheit auch für Elternveranstaltungen zur Verfügung.

Praxis für Mototherapie
Wittenerstraße 34
58285 Gevelsberg

Ansprechpartner/in:
Manuela Rösner
Tel.: 02332 551468
E-Mail: praxis@mototherapie-en.de

Aufgaben und Leistungen

Gemeinsames Ziel ist es,

  • Familien aus der Einrichtung und dem Sozialraum fachlich kompetent zu unterstützen
  • Die Kinder während ihrer Entwicklung aufmerksam zu begleiten und durch eine individuelle Förderung zu unterstützen
  • Die Möglichkeiten der Mototherapie und der Psychomotorik zu nutzen und bekanntzumachen
  • Praxisnahe Fortbildungen für die Mitarbeiter der Einrichtung anzubieten
  • Die Angebote der Praxis für Mototherapie bekannt zu machen

Das Familienzentrum ermöglicht im Bedarfsfall die Nutzung der Räumlichkeiten zur Durchführung von Elternkursen (wie z.B. Erste Hilfe am Kind, Harmonische Kindermassage etc.), die von der Praxis durchgeführt werden.

FB Bildung, Jugend und Soziales
der Stadt Gevelsberg
Rathausplatz 1
58285 Gevelsberg

Ansprechpartner/in:
Frau Meksiak
Tel.: 02332 771-205

Aufgaben und Leistungen

Das Jugendamt ist zuständig für die Fortschreibung der Kindergartenbedarfsplanung und damit für die Versorgungssituation in den Kindertageseinrichtungen auf Stadtebene.

Der örtliche Jugendhilfeträger verwaltet die Datengrundlagen und berechnet die Betriebskosten für die Einrichtungen.

Die Zusammenarbeit mit dem ASD ergibt sich aus der gemeinsamen Verantwortung im Hinblick auf den Schutzauftrag nach § 8a.

Kath. Erwachsenen – und Familienbildung
Hauptstraße 1
58332 Schwelm

Ansprechpartner/in:
Frau Heinzelmann
Tel.: 0157 72457549
E-Mail: Petra.heinzelmann@kefb.info

Aufgaben und Leistungen

Das Familienzentrum macht Angebote zur Elternbildung und zur Stärkung der Erziehungskompetenz.

Dabei wird es von der Kath. Familienbildungsstätte unterstützt.

  • Das Familienzentrum und die Kath. Familienbildungsstätte klären den Bedarf und die möglichen Termine in gemeinsamen Gesprächen
  • Das Familienzentrum stellt die notwendigen Räume zur Verfügung und macht die Veranstaltung den Familien aus dem Sozialraum zugänglich
  • Die Kath. Familienbildungsstätte bietet Vorträge, Kurse und Informationsveranstaltungen an
  • Die Kath. Familienbildungsstätte stellt qualifizierte Referentinnen und Referenten zur Verfügung
  • Anmeldungen zu den Veranstaltungen nimmt das Familienzentrum entgegen

Pro familia
Beratungsstelle
EN-Südkreis & KiZZ
Wilhelmstraße 45
58332 Schwelm

Ansprechpartner/in:
Stefanie Hildebrand
E-Mail:Stefanie.hildebrand@profamilia.de

Aufgaben und Leistungen

  • Gegenseitiges Auslegen von Flyer, aktuellen Angeboten
  • Vorstellung und Kurzinformation im Rahmen von Elterncafés nach Absprache
  • Veranstaltungen für Eltern zu den Themen kindliche Sexualentwicklung, Pubertät und Prävention von sexuellem Missbrauch nach Absprache
  • Fachberatung für das pädagogische Team zu Fragen der Sexualerziehung, Vorgehen bei Verdacht auf sexuellen Missbrauch oder bei häuslicher Gewalt
  • Fortbildung für das pädagogische Team im Bereich des Kinderschutzes nach Absprache
  • Teilnahme am Lenkungstreffen des Familienzentrums (1x im Jahr)

Schank-systemisch!
Praxis für systemische Beratung & Supervision
Alter Hohlweg 5
58285 Gevelsberg

Ansprechpartner/in:
Frau Schenk
Tel.: 0178 6314403

Aufgaben und Leistungen

Die Beraterin Frau Schenk wird für den Auftraggeber (Familienzentrum) eine offene, terminierte systemische Beratungssprechstunde für Eltern der Kindertageseinrichtung anbieten.

Die Termine können niedrigschwellig und vertraulich von Eltern, Bezugspersonen und Fachkräften nach Absprache genutzt werden.

Dorea Familie Gevelsberg
Feldstraße 40
58285 Gevelsberg

Ansprechpartner/in:
Frau Spanel
Tel.: 02332 55098401

Aufgaben und Leistungen

  • Regelmäßige Besuche der Kita im Seniorenwohnheim, sowie Besuche der Senior*innen in der Kita
  • Bei Besuchen wird auf ein angemessenes Nähe-/Distanz-Verhältnis geachtet
  • Austausch von Informationen zu einrichtungsspezifischen Inhalten
  • Nach Möglichkeit und Absprache Beteiligung an Festen und Veranstaltungen
  • Möglichkeit für die Kita an Gottesdiensten teilzunehmen

Kath. Bildungszentrum für Gesundheit- und
Pflegeberufe gGmbH
Bergstraße 81
58095 Hagen

Aufgaben und Leistungen

Die Kooperationspartner verpflichten sich zu einer engen und transparenten Zusammenarbeit mit dem Ziel, ihren Auszubildenden eine qualitativ hochwertige Ausbildung gewährleisten zu können

  • Regelmäßiger Austausch auf Leitungsebene und auf Arbeistebene
  • Entwicklung eines gemeinsamen Ausbildungsverständnisses
  • Entwicklung gemeinsamer Beurteilungskriterien
  • Regelmäßige Überprüfung der Qualität der gemeinsamen Ausbildung

Netzwerk Frühe Hilfen

Ansprechpartner/in:
Frau Cramer-Ketentzis

Tel.: 02332 662694

Aufgaben und Leistungen

Das Gevelsberger Netzwerk Frühe Hilfen verfolgt das gemeinsame Ziel, für werdende Eltern und Eltern mit Kinder bis zu einem Alter vom 3. Lebensjahr einen möglichst frühzeitigen und unbelasteten Zugang zu Informations- und Unterstützungsangeboten in Gevelsberg zu prägen.

Es ermöglicht den gegenseitigen Austausch, erleichtert die Erreichbarkeit von Angeboten für (werdende) Eltern und ermöglicht es, Angebote sinnvoll aufeinander abzustimmen.

Mit den gemeinsamen Angeboten soll eine Stärkung der Elternkompetenz erzielt und frühzeitige Unterstützung für Familien erleichtert werden.

Für die Akteure bietet das Netzwerk bedarfsgerechte gemeinsame Fortbildungen und Arbeitsgruppen zu relevanten Themen (z.B. zur Festlegung gemeinsamer Verfahrensstandards).