29. April 2024

Unterwegs von St. Mauritius nach Haus Theresia

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Dienstzeit – mal anders …“ haben knapp 20 Mitarbeitende unserer Stiftung ein Teilstück des geplanten Theresia-Albers-Wegs von Hattingen-Niederwenigern nach Bredenscheid „unter die Füße“ genommen. Die Wanderung begann am Seniorenzentrum St. Mauritius und führte über die Isenburg zum Haus Theresia, der „Keimzelle“ unserer Stiftung. Hier gab es zum Abschluss einen kleinen Imbiss, denn Wandern macht bekanntlich hungrig.

Auf dem knapp 11 km langen Weg kamen die Mitarbeitenden gut miteinander ins Gespräch, tauschten sich über Themen des Arbeitsalltags, aber auch des Freizeitbereichs aus. Pressesprecher Hubert Röser, der den Weg gemeinsam mit Dieter Merten ausgearbeitet hatte, stellte im Beisein von Stiftungsvorstand Dirk Hertling die Zielsetzung der Wanderung heraus: „Mit den Veranstaltungen wollen wir die Möglichkeit geben, dass Mitarbeitende sich selbst und andere ganz anders erleben als im normalen Arbeitsalltag. Dienstzeit – mal anders eben.“ Weitere Veranstaltungen – mal eher sportlich, mal eher kulinarisch, mal eher sachbezogen – werden im Laufe des Jahres an unterschiedlichen Orten stattfinden.


Weitere Einblicke